Achtung! Dieser Beitrag enthält Werbung! Nämlich Werbung FÜR ALLE MEINE MÄDELS aus meinem tollen Nähteam. Ohne diese, wäre keines meiner Projekte möglich. 

Puhhhhhh…! Es ist geschafft.
Mit ganz viel Stolz darf heute nun endlich meine Jeans Gloria präsentieren. War das eine CHALLENGE diesmal – für mich und meine Nähmädels!

Schnittmuster Jeans Gloria

Bereits im Herbst letzten Jahres hatte ich  mir in den Kopf gesetzt, ein Schnittmuster für eine Hose machen zu wollen. Irgendwann sollte es dann nicht “nur” eine Hose sein, sondern gleich noch ne Schippe drauf, eine Jeans musste es werden.

Oh man! Was hat mich da nur geritten?!

Irgendwie wollte ich die “Komfortzone”-Shirt (hüstel, hüstel… auch Shirts können problematisch sein) verlassen: “Oberteile kann ja wohl jeder!”, Hände vor die Augen – schäm.  Ich wollte mich an ein Projekt heranwagen, das mehr abverlangt. Insgesamt 7-8 Exemplare habe ich genäht. Immer wieder am Schnitt Kleinigkeiten verändert, andere Materialzusammensetzungen probiert und die Arbeitsabläufe für das ebook optimiert. Erst dann war ich mit meiner persönlichen Gloria zufrieden und habe den Schnitt gradieren lassen.
 Alma+Jeans gloria
Aber jetzt ging die Herausforderung erst richtig los.
Das die Gloria nicht nur an meine Grenzen, sondern auch die Nerven des weltbesten Nähteams ganz schön strapazieren wird, war so nicht geplant. Meine Mädels (DANKE DANKE DANKE) haben mich bei der Umsetzung so toll unterstützt und mir immer wieder Mut gemacht. Ganze 5 Monate hat das Projekt “Gloria” nun gedauert: von meiner ersten genähten Jeans bis heute. Und ich war mehr als einmal kurz davor, alles hinzuschmeißen.
 Jeans Gloria und Bluse Alma
Grade in den letzten 2-3 Wochen trudelten immer mehr Fotos ein, dass es mir die Sprache fast verschlagen hat. So tolle “KNALLER”-Glorias sind entstanden. Unfassbar! Natürlich muss ich hier schreiben, wie super alles geworden ist, logo. Aber: ich übertreibe wirklich kein bisschen. Ich bin so glücklich mit den Ergebnissen! Nie, aber auch niemals hätte ich zwischendurch es für möglich gehalten, dass zu guter Letzt solche Glorias bei meinen Mädels unter den NäMa’s hervor hüpfen würden!! Ich hoffe, du kannst meine Begeisterung hier spüren?!

Und das Beste daran? Endlich ist Schluss mit dem Frust beim Jeans kaufen. Schluss mit engen Umkleidekabinen, unvorteilhaftem Licht, unfreundlichen oder überforderten Verkäuferinnen und NIEEEEEE passenden Hosen.
Schluss – aus – Ende – vorbei! Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt/passt…. äh Jeans. Es wäre gelogen, wenn ich versprechen würde, dass die Gloria auf Anhieb Jeder passt. Nein, das tut sie zwar schon (stimmt’s Denia, 2x Anja, Kathrin und Anke..?), aber wahrscheinlich müssen doch hin und wieder Passformanpassungen vorgenommen werden. Gerade wenn du, wie viele der Mädels, ein Hohlkreuz hast.

Aber genau dafür gibt es jetzt den Schnitt mit der Anleitung, wie du das nach deinen Bedürfnissen anpassen kannst, damit du bald auch eine Gloria im Schrank liegen hast. Liegen? Ach nein, als ständige neue Begleiterin tragen wirst! Und wenn du jetzt sagst: “Naja, solche Hosen stehen mir ja sowieso nicht. Ich bin nicht so schlank, meine Oberschenkel…”, schau dir die Fotos an. Gerade Mädels mit etwas mehr Oberschenkelweite oder sogar im 5. Monat schwanger, sehen BOMBE in der Gloria aus.
Du hast noch nie eine “richtige” Hose genäht? Frag mal meine Nähmädels: Ich glaube die meisten hatten davor auch keine Hose genäht. Und dann gleich eine Jeans?! Schreck lass nach. Aber alle haben den Angstgegner besiegt und tragen nun ihre Gloria stolz wie Bolle.

Was soll ich noch sagen? Schaut selber…

Hier die Designbeispiele des besten Nähteams EVER:

Jeans Gloria von Freuleins
Kathrin von www.naadisnaa.ch


Jennifer von www.buxsen.blogspot.de

Hab ich zuviel versprochen? Nein?
Dann los… ran an deine Nähmaschine. 


Den Schnitt gibt’s ab sofort in meinem Shop

 

Pfiadi – Wir nähen uns!

 

 

Schnitt: Jeans Gloria in Größen 34-44  

Sehr gerne kannst du deine Prachtstück im Freuleins-Nähcafé oder bei Instagram unter #freuleinjeans bzw. #jeansgloria präsentieren. Ich freue mich auf deine Fotos! 

About the Author:

2 Kommentare

  1. Doris Kretzschmar 9. Februar 2019 um 9:18 Uhr - Antworten

    Wow, die sehen ALLE toll aus, aber leider fange ich erst an mit dem nähen, 1Sweatshirt, 1 Mantel Fr. Aha (hoffe das sagt dir was) bin mir nicht sicher ob mich mich schon ran trauen soll. Aber je ans kaufen ist der Horror. Wäre auch schön wenn bei den einzelnen Bildern kürze Erkärung (Figurbeschreibung) dabei wäre, man kann kaum erkennen wie schlank oder fraglich das einzelne Mädel is.
    Grüsse voller Bewunderung von Doris

    • Freuleins 9. Februar 2019 um 10:12 Uhr - Antworten

      Liebe Doris!
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Für Nähanfänger ist eine Jeans zu nähen eher nichts. Warte ein bisschen, bis du mehr Näherfahrung sammeln konntest. Ansonsten ist ein Misserfolg bzw. eine Frustration vorprogrammiert, weil das nötige Nähverständnis und das Wissen um Schnittanpassung fehlen. Es wird in der Beschreibung zwar erklärt, wie du den Schnitt anpassen kannst, aber wie gesagt: nix für absolute Anfänger!
      Wegen der Fotos meiner Nähmädels: schau doch bei den Mädels auf den Seiten nach, dort findest du ganz bestimmt auch die Angabe mit welcher Größe genäht wurde.
      Herzliche Grüße Katrin 😘

Hinterlasse einen Kommentar