…unterwegs Eine schnelle Nummer

2018-06-15T16:49:27+00:00 13. August 2017|Kategorien: ...unterwegs, Kleiderliebe|Tags: , , |5 Kommentare

Kennst du das auch? Da liest du so quer Beet in einigen Nähblogs.

Hier ein hübsches T-Shirt, dort ein nettes kurzes Höschen, zwischen durch gerne auch mal ein Rezept für heiße Sommertage. Und irgendwann trifft dich der Schlag, und zwar völlig unvorbereitet. 

 

Ein Modell bleibt in deinem Hirn hängen, aber so was von! Du hast immer wieder dieses Modell vor Augen. Irgendwann siehst du dich selbst schon in diesem Modell. Deine Lage wird nicht besser, wenn du weißt, dass du bald in der gleichen Tragesituation sein wirst, wie die “zur Schau Stellerin” im Blog. Oh, oh, oh… 

 

Du ahnst es schon. Oder? Nein, ICH bleibe standhaft!!
Ich habe andere Pläne, meterweise vorhandener Stoff liegt brach und will zu gaaaaaanz anderen Klamöttchen, schon vor ewigen Zeiten geplant, verarbeitet werden. Außerdem musst du vor deinem Urlaub noch soooo viel erledigen, da hat dieses Modell einfach keinen Platz mehr in deiner Planung!

 

Warten auf die Fähre zur Insel Rab

 

Wie blöd ist es dann, wenn ausgerechnet die beste Freundin kurz vor Reiseantritt versagt und ich zu meinem Nähmaschinenhändler des Vertrauens muss, um der Freudin auf den Zahn zu fühlen? Gutes Zureden, selbst lautes Fluchen wurde erfolgreich ignoriert und ich fast an den Rand des NICHT-NÄHEN-KÖNNEN Wahnsinns getrieben.

 

 

Der Nähmaschinenflüsterer hatte zum Glück das notwenige Ersatzteil parat. Aber ehe es im Lager gefunden wurde, überbrückst du die Zeit sicherlich (nein nicht sicherlich, sondern 1000%ig)  mit deine Finger zart über die ausliegenden Stoffe gleiten lassen. Oder?  Eigentlich brauchst du ja keinen Stoff, dein Lager ist gefühlt, quatsch: quillt über!!!

Und dann? Dann ist er hinüber. Der Vorsatz NUR deine Freundin mit bester Laune und voll funktionstüchtig wieder nach Hause zu bringen.
Da ist es wieder! Das Modell aus dem Blog, das immer noch im deinem Hirn herum geistert und jetzt liegt er da: der geniale Stoff dazu, beinahe der selbe wie das Original. Und dazu noch ein ausreichender Rest umschlagbar reduziert!!! Aller Vorsatz ist dahin, na prima. Toll gemacht, vielen DANK! zwinker

 

Und was kommt jetzt? Was machst du, wenn du zuhause angekommen bist?
Na klar, erst mal das morgendliche Chaos beseitigen, dafür war bei deiner Flucht natürlich keine Zeit mehr!

Deine schmutzige Kaffeetasse vom Morgen steht noch herum, die Brotkrümel krümeln auch noch vor sich hin, der Badspiegel wurde am Morgen mit Zahnpasta dekoriert…

Pffffff…

 

Die schmutzige Kaffeetasse stört mich nicht, ich habe noch saubere im Schrank. Die Krümel, krümeln an einem Ort, den ich zum Nähen nicht brauche. Den dekorierten Spiegel sehe ich nicht, ich mach einfach die Tür zu!

Tschaka! Tüte auf und über beide Ohren strahlend das Schnäppchen des Tages ausgebreitet. Der Tag wird doch noch gut! Den Ärger mit meiner NM habe ich schon läääängst vergessen. War da was? Nö! Ich habe ein neues Stöffchen! Yeah…

 

Wo ich den Schnitt findest, ist eh klar, bin ja tagelang darum geschlichen. Immer wieder einen klitzekleinen Blick musste ich erhaschen. Aber jetzt, es geht los…

 

Kommt dir das bekannt vor? NEIN??? Dann Gratulation an deine Selbstdisziplin. Ich bin dann wohl rettungslos verloren in den unendlichen Weiten der Stoffmeere? Kann mir jemand einen Rettungsring reichen? Oder schwimmst du mit mir mit?

Den tollen (easy peasy) Schnitt hab ich übrigens von PRÜLLA. Und ihr verdankt ihr diesen post, denn ohne ihre Inspiration wäre ich nicht in meine “missliche” Lage gekommen (zumindest diesmal nicht)… und hätte auch kein so tolles Kleid. Danke, Danie!

 

Wenn du deinen Urlaub noch vor dir hast, reserviere dir 1,5h Zeit! So schnell ist das Kleidchen genäht… wenn deine Nähmaschine dich nicht im Stich lässt.

 

 

Pfiadi!

 

 

 

 

SaveSave

About the Author:

5 Kommentare

  1. nina 12. August 2018 um 18:26 Uhr - Antworten

    hallo katrin,
    ich bimsest begeistertvon deinem so simplen aber schönen kleid. ich habe direkt bei pruella nachgesehen aber ich finde das kleid dort leider nicht. kannst du mir die bezeichnung nennen das ich nochmal anders suchen kann!?
    vielen dank im voraus und liebe grüße
    nina

  2. Gaby 14. August 2018 um 17:52 Uhr - Antworten

    Hallo, ich kann dich so gut verstehen. Nur mal schnell durch den Laden und schwups geh ich mir neuen Stoff nach Hause. Obwohl der Vorrat eigentlich keine Wünsche offen lassen soll. Schön zu sehen da man nich alleine ist mit seinem Laster. 😊
    LG Gaby

  3. Irene 6. Dezember 2018 um 10:35 Uhr - Antworten

    Hach, du schreibst einfach wunderbar! Da kann ich ja so gut mit dir fühlen…

    • Freuleins 6. Dezember 2018 um 11:13 Uhr - Antworten

      Liebe Irene!! Oh, vielen Lieben Dank. Es freut mich sehr, wenn dir meine kleinen Texte zu meinen Projekten gefallen. 💟 Eben aus dem Leben gegriffen : und das kann manchmal schon hart mit einem umgehen😂
      Liebste Grüße Katrin

Hinterlasse einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu